Home » Weiterbildung

AlphaReading? – Bitte schnell lesen!

4 Januar 2010 One Comment

Diesen Artikel haben Sie schneller gelesen als Sie denken. Insbesondere wenn Sie die Technik des AlphaReading beherrschen. Denn dann erkennen Sie sofort, was an diesem Text das Wichtigste ist. Mit AlphaReading behalten Sie nämlich nur das Wesentliche im Gedächtnis und vergessen das Unwesentlich getrost.

AlphaReading, das ist eine Lesetechnik zum besonders effektiven Lesen. Wenn Sie AlphaReading beherrschen, überfliegen Sie Sätze wie diesen im Nu, denn Sie erkennen dessen geringen Informationswert quasi im Vorüberflug. Dagegen bleiben Ihnen Sätze wie dieser unvergesslich: Denn AlphaReading spart bis zu 90 Prozent Ihrer Zeit. So können Sie endlich all die Bücher lesen, die sich bei Ihnen schon lange im Regal stapeln, und zu denen Sie sonst nie gekommen wären.

Vom privaten Lese-Backlog einmal abgesehen, liegen die beruflichen Vorteile natürlich auf der Hand. Memos, Einführungen, Broschüren, Anleitungen, geschriebene Texte und Informationen aller Arten erfassen Sie mit der AlphaReading-Technik schneller und effizienter.

Überwältigende Informationsflut war gestern. Mit AlphaReading errichten Sie einen Informationsstaudamm und lassen nur die wichtigen Informationsflüsse durch. Gerade besonders leseintensive Projekte mit mehreren parallelen Informationsquellen und sehr umfangreichen Textmaterialien können dann gelassener gesehen und gelesen werden. Die Kollegen und Freunde, die Vorgesetzten und Kunden werden ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.

Nein, diese auch emotionales Speed-Reading genannte Vorgehensweise ist kein Witz von frustrierten Autoren, deren Bücher nicht gelesen werden, AlphaReading kann tatsächlich erlernt werden. Dabei werde in einem ersten Schritt zuerst die Grundlesegeschwindigkeit verdoppelt, anschließend würden Techniken trainiert, um Texte auf ihre Essenz reduzieren zu können. Dabei werde dann auch die Gedächtnisleistung wesentlich gesteigert, so dass die Lese-Effizienz zusätzlich optimiert werden könne.

Ob dabei bedacht wurde, dass von so manchem Text dann kaum noch was übrig bleibt, ist nicht bekannt …

One Comment »

  • Klaus C. Marwitz said:

    Zu diesem treffenden Artikel ist folgendes anzumerken:

    1. Erlernen sollte man die Lesestrategien des AlphaReading an Hand von Sach- und Fachtexten. Belletristische Texte sind dafür nicht primär geeignet, können aber später mit mehr Genuss und Gewinn gelesen werden.

    2. Die seit der Schulzeit nicht auf Vordermann gebrachten Lesestrategien werden nicht verlernt, sondern »upgegradet«. Sie stehen also weiterhin als Basistechnologien zur Verfügung, sind nur schneller und genauer geworden.

    3. Das Wesentliche eines Sach-/Fachtextes ist nicht das, was der Autor dafür hält, sondern das, was ich für die Bearbeitung einer bestimmten Aufgabe im Text suche und finde. Bei einer anderen Aufgabe finde ich im selben Text ganz andere Stellen als wichtig heraus.

    4. So kann es kommen, dass in einigen Artikeln oder Büchern nichts oder nur wenig für mich Wichtiges steht. Der AlphaReading-Vorteil: ich habe mich erst gar nicht nutzlos (für dieses Leseziel) vertieft und somit Arbeitszeit gespart.

    Klaus Marwitz – AlphaReading-Trainer
    http://wwww.alphareading.de

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.